Michel

Ukriane-Krise

EU-Ratspräsident Michel überraschend in Kiew

"Im Herzen eines freien und demokratischen Europas".

EU-Ratspräsident Charles Michel ist überraschend zu einem Besuch in der ukrainischen Hauptstadt Kiew eingetroffen. "In Kiew heute", twittert Michel und veröffentlichte dabei ein Foto, dass ihn an einem Bahnhof zeigt. "Im Herzen eines freien und demokratischen Europas", schreibt er weiter. Der Besuch war nicht angekündigt.

Erst vor eineinhalb Wochen war auch EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen nach Kiew gereist, um der Ukraine die Unterstützung der Europäischen Union im Kampf gegen die russische Invasion zu bekräftigen. Knapp danach hatte auch Bundeskanzler Karl Nehammer (ÖVP) die ukrainische Hauptstadt besucht.