Totschnig: Der neue Minister aus Tirol

Regierung

Totschnig: Der neue Minister aus Tirol

Norbert Totschnig: Fest im Bauernbund verankert, beste Verbindungen nach Wien.

Neuer Minister. Der 47-jährige Osttiroler Norbert Totschnig wuchs als Sohn eines Milchbauern mit fünf Geschwistern nahe Lienz auf. Er absolvierte HTL-Kolleg und Wirtschaftsstudium und erlebte ab 2002 die Politik „hautnah“.

Die attraktiven Seiten der Landwirtschaft. Totschnig gestaltete als Generalsekretär der Bauernbundjugend fünf Jahre lang den Jungbauernkalender – und machte die rustikale Erotik populär. 2013 arbeitete Totschnig für Michael Spindelegger im Finanzressort, später für Reinhold Mitterlehner im Vizekanzler-Kabinett.

© bauernbund.at/jungbauernkalender.at
Totschnig Jungbauernkalender
× Totschnig Jungbauernkalender

Seit 2017 ist Totschnig Direktor des mächtigen ÖVP-Bauernbundes. Jetzt übernimmt er das Landwirtschaftsressort von Elisabeth Köstinger, ohne Tourismus (siehe unten). Nehammer nannte Totschnig „einen Freund und leidenschaftlichen Kämpfer“, der jetzt die Herausforderungen Klimakrise und Lebensmittelversorgungssicherheit meistern müsse.

Frau im Bundeskanzleramt. Totschnigs Frau Dagmar arbeitet im Bundeskanzleramt, unter anderem in der Corona-Kommission. Zusammen haben sie zwei Söhne.