Maske Schule

Regierung

Schulen: Bald keine Masken am Sitzplatz mehr

Auch in den Schulen wird gelockert - offenbar soll die Maskenpflicht teilweise aufgehoben werden. Es geht um den Sitzplatz und vor allem um den Turnunterricht.

Wenn schon lockern - dann auch in den Schulen. Nach dem Lockerungshammer vom Samstag - da geht es um Sperrstunden, 2G im Handel und bald 3G in der Gastro - wird Bildungsminister Martin Polaschek (ÖVP) schon in dieser Woche die Corona-Regeln in den Schulen ändern. Laut POLITIK-LIVE-Infos wird es dabei bleiben, dass drei Mal die Woche getestet wird (mindestens ein Mal PCR). Sehr wohl soll in Bereichen gelockert werden, der die Kinder und Lehrer am meisten stört - und das sind die Masken.

Wo es die Kinder am meisten nervt

An eine generelle Aufhebung der Maskenpflicht ist zwar keineswegs gedacht - sehr wohl aber an punktuelle Änderungen. Genannt werden in Koalitionskreise hier die Maskenpflicht auch am Sitzplatz, und - was besonders viele Menschen aufregt - die Maskenpflicht im Turnunterricht. Die Lockerungen könnten schon nach der Rückkehr von den Semesterferien in Kraft treten, das alles war am Wochenende aber noch offen.

Was aktuell gilt

Derzeit gilt MNS in den Volksschulen und Unterstufen. Verpflichtend FFP2 muss in der Oberstufe getragen werden - beides im gesamten  Schulgebäude.