Sachslehner

Regierung

Sachslehner: 'Das ist ein Versuch, uns zu spalten'

Die ÖVP-Generalsekretärin ortet einen Angriff der Opposition, sie will bleiben

ÖSTERREICH: Was sagen Sie zu den Gerüchten zu einer neue VP-Personalrochade?
LAURA SACHSLEHNER: Wir merken seit einiger Zeit, dass die abstrusesten Gerüchte gestreut werden, die natürlich komplett aus der Luft gegriffen sind.

ÖSTERREICH: Werden diese Rücktrittsgerüchte um Schramböck und Sie parteiintern gestreut?
Sachslehner: Nein, ich spüre Geschlossenheit innerhalb der Partei - sowohl dem Obmann als auch dem Team gegenüber. Insofern sind diese wildenGerüchte absolut absurd.

ÖSTERREICH: Also eher ein Angriff der Opposition?
Sachslehner: Ich glaube, dass der Zeitpunkt, jetzt so kurz vor dem unserem Parteitag, schon sehr durchschaubar ist.

ÖSTERREICH: Sie verneinen also einen ÖVP-Richtungsstreit - und auch mögliche Personaländerungen?
Sachslehner: Es gibt keinen Richtungsstreit, wir sind geschlossen. Das sind Versuche uns aus der Ruhe zu bringen und uns auseinanderzudividieren. Daran ist aber nichts dran, weder im Regierungsteam noch innerhalb der Partei. Ich lasse mich von sowas selbstverständlich nicht beirren. Klar ist, dass ich als Generalsekretärin meine Arbeit auch weiter fortführen werde.