Raab reist zu internationaler Geberkonferenz nach Warschau

Regierung

Raab reist zu internationaler Geberkonferenz nach Warschau

Integrationsministerin Susanne Raab (ÖVP) reist Mittwochabend in Vertretung von Bundeskanzler Karl Nehammer nach Warschau.

Dort wird sie am Donnerstag an einer internationalen Geberkonferenz teilnehmen. Diese ist eine Initiative Polens und Schwedens, mit dem Ziel neuerlich Mittel für den wachsenden humanitären Bedarf der Ukraine zu sammeln. Ebenfalls vor Ort sein werden EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen und EU-Ratspräsident Charles Michel.

"Der fürchterliche Angriffskrieg Russlands auf die Ukraine geht leider weiter, laut Schätzungen der UNO brauchen 15 Millionen Menschen humanitäre Hilfe. Bei der Geberkonferenz in Warschau wird Europa und auch Österreich wieder große Solidarität mit der Ukraine zeigen und neue finanzielle Mittel für humanitäre Hilfe für die Ukraine zur Verfügung stellen", sagte Raab in einer Aussendung am Mittwoch. Es sei ihr ein besonderes Anliegen, dass ein beträchtlicher Teil der österreichischen Spendensumme zur "Linderung der Not und zur Unterstützung von besonders vom Krieg betroffenen Frauen und Kindern eingesetzt wird."

Die Geberkonferenz soll mit Eröffnungsstatements der Premierminister von Polen, Mateusz Morawiecki, und Magdalena Andersson, Premierministerin von Schweden sowie der EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen und EU-Ratspräsident Charles Michel starten. Danach soll eine Videobotschaft vom ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj und Statements der einzelnen Teilnehmerländer folgen.

Neben der Geberkonferenz wird Integrations-, Frauen- und Familienministerin Raab in Warschau ein Flüchtlingszentrum besuchen, an der OECD-Konferenz zur Integration von ukrainischen Vertriebenen teilnehmen und sich in einem bilateralen Treffen mit der polnischen Integrationsministerin Marlena Malag austauschen. Dabei stehe der Austausch im Vordergrund, "wie sich Polen und Österreich in der aktuellen Flüchtlingskrise noch besser vernetzen können". Susanne Raab will noch vor dem Sommer eine Integrationskonferenz in Wien abhalten.