Köstinger

Regierung

Das war Köstingers Rücktrittsrede

Köstinger beginnt um 11 Uhr ihre Rücktrittsrede – sie steht vor vier Österreich und vier EU-Flaggen– ursprünglich war für 11 Uhr eine andere pk geplant, mit dem Namen „Köstinger zieht EU-Bilanz“ – jetzt zog sie den schlussstrich unter ihre Polit-Karriere.

Die Kindheit auf einem kleinen Bauernhof in Kärnten gab mir die nötige Bodenhaftung und wurzeln. Meine Zeit im EU Parlament hat mich Weitblick gelehrt. Heute kann ich auf 13 Jahren meines Lebens in der Politik zurückblicken. Die letzten 5 Jahre waren besonders erfüllend und herausfordernd.

An der Seite von Sebastian Kurz wurde ich 2017 Generalsekretärin und Wahlkampfmanagerin der ÖVP. Wir haben zwei der größten Wahlerfolge gefeiert. Meine Aufgabe hat mich mit sehr viel Demut und Freude erfüllt. Mit der Entscheidung von Sebastian Kurz die Politik zu verlassen stand auch für mich fest, dieses Kapitel zu schließen. Es war aber noch nicht der richtige Zeitpunkt.

Für eine Übergangsphase blieb ich noch, um wichtige Vorhaben abschließen. Im letzten halben Jahr haben wir mit der Umsetzung der GAP (gemeinsame Agrarpolitik der EU) die künftigen Rahmenbedingungen für bäuerliche Familienbetriebe geschaffen und sicherten deren finanzielle Absicherung.
Die verpflichtende Lebensmittelherkunftskennzeichnung ist nach 4 Jahren auch gelungen. Zusätzlich gibt es 110 Millionen Euro für unsere Bauern – als Entlastungspaket zu Betriebsmitteln in der Teuerung. Es scheint mir fast unglaublich was alles trotz Regierungswechsel, Neuwahlen, Krieg und Pandemie gelungen ist.

Unsere Ratspräsidentschaft 2018 zeigte große Stellenwert Österreichs in der EU. Ich kämpfte stets gegen die Übermacht der Handelskonzerne – erreichte in Verbot der unfairen Praktiken – ein Fairnessgebot – und ich hoffe, dass es für die Vorstandsetagen nicht ruhig wird, faire Preisbildung für Bauern ist weiterhin wichtig. Der Waldfonds mit dem größten Aufforstungsprogramm in klimafitte Wälder wird über Generationen wirken . Breitbandausbau. Neue Förderung und 1,4 Milliarden Euro für Ausbau, die Chancengleichheit zwischen Stadt und Land ist wichtig. Danke an Telekommunikationsbranche, Länder und Gemeinden.
Ihr leistet mit eurem Dienst etwas enorm Wichtiges.

Es war mir immer besonders wichtig, die starke Schulter des Tourismus und der Mitarbeiter zu sein, umfassende Hilfsprogramme wie Kurzarbeit, Ausfallsbonus und den Veranstalterschirm auf den Weg zu bringen. Ich durfte viel von den Touristikern lernen. Der Ausbau der Österreich Werbung war ein großer erfolg.

Darf ich mich bei Sebastian Kurz bedanken, bei Karl Nehammer für die vertrauensvolle Zusammenarbeit, danke an die Teams in den Regierungsbüros – als Ministerin – bei Fpö und Grünen, bei der Opposition und bei den Medien,

Es war mir jeden Tag eine Ehre, diesem Haus vorzustehen.

Meine Familie machte mich von Kind an zu einer überzeugten Kämpferin gemacht.  Die Geburt meines Sohnes Lorenz vor vier Jahren war ein besonders wertvoller Einschnitt in meinem Leben. Mein Sohn Lorenz ist mein größter Anker. Es ist ein schwieriger Spagat zwischen Familie und Beruf. Thomas hat die Rolle als Vater sehr gut ausgefüllt.

Jetzt ist es an der Zeit ein neues Kapitel meines Lebens aufzuschlagen, es war mir große Ehre dem Land dienen zu dürfen, alles Gute