Rendi Kogler Meinl

Regierung

Austro-Ampel hätte knappe Mehrheit

Wären am Sonntag Neuwahlen – es gäbe eine knappe Mehrheit gegen die ÖVP.

Wien. Fliegt die ÖVP erstmals seit 1987 aus der Regierung? Das könnte bei Neuwahlen passieren, wie die aktuelle Umfrage der Lazarsfeld Gesellschaft für ÖSTERREICH und POLITIK LIVE (2.000 Online- Interviews, KW 20 + 21, Schwankung +-2,24 %). Denn aktuell käme die Kanzlerpartei nur auf 23 %, das wären gleich 6 Prozentpunkte hinter der SPÖ die mit 29 % auf Platz 1 liegt. Die FPÖ sinkt auf 20 % (-1), die Grünen auf 11 (+2) sie liegen gleichauf mit den Neos, MFG auf 5 % (-1).

© Politik-Live
Tabellen
× Tabellen

Sitze. Spannend ist die Mandatsverteilung, die ÖSTERREICH nach dem D‘Hondt‘schen System errechnete. Denn da ergibt sich eine Mehrheit gegen die ÖVP: SPÖ, Grüne und Neos könnten eine „Austroampel“ bilden, mit 94 Mandaten hätte sie eine Mehrheit nicht nur gegen Türkis-Blau, sondern auch gegen die MFG. Allerdings ist das nur ein Überhang von 2 Mandaten, was eine knappe Angelegenheit wäre.

© Politik-Live
Tabellen
× Tabellen

Kanzlerfrage. Immerhin: In der Kanzlerfrage konnte Nehammer leicht zulegen: Mit 20 % liegt er jetzt drei Punkte vor SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner. Vizekanzler Werner Kogler kommt nur auf 5 %.

© Politik-Live
Tabellen
× Tabellen