gottfried waldhäusl

Politik-Insider

Family Business: FPÖ-Landesrat beschäftigt eigene Ehefrau

Landesrat Gottfried Waldhäusl setzt in seinem Büro auf Family Business - das sorgt für Unruhe in der Partei. 

Im Parlament in Wien wäre das verboten. im EU-Parlament erst Recht: FPÖ-Landesrat Gottfried Waldhäusl beschäftigt seine ­eigene Ehefrau Cinda­rella Waldhäusl in seinem Büro in der niederösterreichischen Landesregierung. Der FPÖ-Politiker, der sich derzeit in Sachen Stacheldraht-Asylunterkunft in Drasenhofen ­wegen des Verdachts des Amtsmissbrauchs vor Gericht verantworten muss (es gilt die Unschuldsvermutung), setzt also auf eher unübliches Family Business. Seine Pressesprecherin bestätigte gegenüber POLITIK LIVE den Umstand – führt aber an, dass Cindarella Waldhäusl bereits seit fünf Jahren in dem Büro arbeite. Sie und der Landesrat hätten sich dort kennengelernt. Die Hochzeit soll 2021 stattgefunden haben – es wäre also Zeit gewesen, eine unangreifbare Lösung zu finden.
NÖ-Landesjuristen halten die Konstellation zwar nicht für rechtswidrig – Waldhäusl sei rechtlich kein Landesbediensteter –, politisch saubere Verhältnisse schauen aber anders aus. So wurden EU-Abgeordnete schon verurteilt, weil sie Verwandte auf Staatskosten beschäftigt hatten …