Peter Kaiser

Parteien

Land Kärnten erhöht Zuschuss für Pendler

Die Kärntner Landesregierung hat am Donnerstag eine Sonderförderung für berufsbedingte Fahrtkosten für das laufende Jahr präsentiert.

Demnach wird die Sonderförderung für berufsbedingte Fahrtkosten 2022 mit 750.000 Euro zusätzlich dotiert. Damit sollen angesichts der Teuerung sowohl Pendler mit dem Auto als auch jene, die öffentliche Verkehrsmittel nützen, entlastet werden.

Wer den Fahrtkostenzuschuss aus der Arbeitnehmerförderung des Landes Kärnten beantragen kann, der bekommt den Zuschuss entweder früher ausbezahlt oder die Fördersumme wird erhöht. Für Pendler, die auf den Individualverkehr angewiesen sind, werden die Auszahlungsbeträge um 50 Prozent angehoben. Personen, die den öffentlichen Verkehr nutzen, können 2022 bereits ab 1. Mai ihren Antrag auf Fahrtkostenförderung stellen, anstatt, wie bisher üblich, im Folgejahr. Sie bekommen bis zu 100 Prozent der Ticketkosten rückerstattet.

In diesem Zusammenhang wurden auch die aktuellen Zahlen zum Klimaticket bekanntgegeben: Insgesamt wurden bisher rund 2.735 regionale Netzkarten verkauft, zusätzlich nutzen fast 3.800 Kärntnerinnen und Kärntner ein österreichweites Klimaticket.