Hammer Gewessler

Parteien

Für die Grünen ist Tempo 100 »natürlich eine Option«

Laut sagen sie es nicht, im Notfall würden aber einige Grüne durchaus auf ein Tempolimit von 100 km/h setzen. 

Begeistert sind grüne Politiker nicht, wenn man sie auf Tempolimit von 100 auf Autobahnen anspricht, gibt es doch eine satte Mehrheit dagegen. Mehrere Landesparteichefs wollten nichts dazu sagen. POLITIK LIVE fand trotzdem Grüne, die das Limit von 130 auf 100 km/h herunterfahren wollen, wenn es zur Krise durch einen russischen Erdgas-Stopp kommt:

 

  • Umweltsprecher Lukas Hammer: „Das ist natürlich eine Option, allerdings brauchen wir dafür eine Zwei-Drittel-Mehrheit im Hauptausschuss des Nationalrats. Die drei größten Parteien haben sich bisher dagegen ausgesprochen. Aus meiner Sicht muss im Notfall alles dafür gemacht werden um Versorgungssicherheit aufrecht zu erhalten und Energie einzusparen. Wir wissen dass man bei Tempo 100 fast ein Viertel weniger Sprit verbraucht als bei Tempo 130. Daher machen das immer mehr Menschen aufgrund der hohen Spritpreise ohnehin schon jetzt.“
  • Die steirische Grünen-Chefin Sandra Krautwaschl sagt: "Natürlich müssen wir im Fall einer Energiekrise über Tempo 100 reden. Ich war erstaunt, als ich erfuhr, dass man bis zu 23 % an Sprit einsparen kann.“
  • Global-2000-Experte Johhannes Wahlmüller fordert indes Tempo 100 ab sofort: Generell könnten bis zu 10 % Emissionen eingespart werden. Die Absenkung beim Heizen um 2 Grad bringe ebenfalls bis zu 12 % Ersparnis.