Fix: Auch ÖVP stellt niemanden gegen Van der Bellen auf

Parteien

Fix: Auch ÖVP stellt niemanden gegen Van der Bellen auf

Jetzt ist es fix, auch die ÖVP wird niemanden gegen den amtierenden Bundespräsidenten ins Rennen schicken. Empfehlung für VdB gibt es aber auch keine.

Das ist ja schnell gegangen: Hatten am Wochenende bereits SPÖ und Neos klargemacht, dass sie keine Gegenkandidatin (bzw. –kandidaten) gegen Alexander Van der Bellen ins Rennen schicken wird, so folgte am Montag die ÖVP. Parteichef Karl Nehammer schickte folgende Erklärung: 

„Die Volkspartei hat – aus Respekt vor dem Amt – immer angekündigt, ihre Entscheidung dann zu treffen, wenn der Herr Bundespräsident entschieden hat, ob er noch einmal kandidieren will. Van der Bellen hat gestern seine erneute Kandidatur öffentlich gemacht. Die Volkspartei hat sich seit gestern intern beraten und entschieden, für die Präsidentschaftswahl keinen eigenen Kandidaten bzw. Kandidatin aufzustellen, sie wird aber auch keine Wahlempfehlung abgeben. Die Menschen sind mündig und können ihre Entscheidung selbst treffen. Die Zusammenarbeit mit dem Herrn Bundespräsidenten war in den vergangenen Jahren sehr positiv und wir wünschen ihm für seine Kandidatur alles Gute!“ 

 

§